Die Kunst des Scheiterns -

 eine Fehlerkultur entwickeln

Kaum jemand macht absichtlich Fehler. In unserer mitteleuropäischen Kultur herrscht dennoch eine Sündenbockmentalität vor. Ein Schuldiger ist rasch gefunden und wird für das Missgeschick verantwortlich gemacht. Oftmals sogar öffentlich. Doch das nächste Ereignis wartet nur auf seine Chance, das Unvorhergesehene geschehen zu lassen. Wie gelingt es, weg von Personalisierung und Schuldzuweisung zu erfolgreichem Fehlermanagement und Lernen für die Organisation zu kommen?

Seminarziel:

Erfahrungen aus Fehlern und Scheitern als wertvolle Ressource zu erkennen und nutzen zu lernen.

Zielgruppe:

Führungskräfte aus allen Bereichen



Voraussetzungen:

Führungs- oder Leitungsposition (oder Vertretung) mit Einfluss auf organisatorische Abläufe und komplexere Zusammenhänge, Bereitschaft zur Selbsreflexion und Änderung der Sichtweise​.

Teilnehmerzahl:
max. 20 Personen



Seminarinhalt und Methoden:

Tag 1:

     • Einführung

     • Theorieinput zu Scheitern und Krisen
     • Sammeln von Fallbeispielen
     • analoge Gruppenübungen
     • Praktiken von Organisationen, die laufend mit Scheitern zu tun haben
     • Aufbau einer achtsamen Organisationskultur
     • Das Prinzip der Resilienz
     • Üben in der Gruppe
     • Abschlussreflexion und Feed Back

Dauer:

1 Tag á 8 Std.

Trainer:
Reinhard Krechler



 

Interessiert? Dann schreiben Sie uns ganz unverbindlich: