Der innere Schweinehund
Getting Things done  Prokrastination - Aufschieberitis

In diesem Seminar lernen Sie den inneren Schweinehund und seine Tricks kennen, erfahren über Methoden, mit ihm umzugehen und  lernen die neurologisch-psychologischen Hintergründe des inneren Konfliktes von Herz und Verstand kennen.
 

Eigentlich sollte ich ja, aber. Und dann macht man es doch nicht  selbst wenn man sich damit in Schwierigkeiten bringt. Das ist normal. Aber ärgerlich. Manchmal wollen wir doch gern unsere Vorsätze auch umsetzen. Sie wissen, dass Sie manches erfolgreicher erledigen würden oder zufriedener wären. Und vor allem: Sie wollen nicht immer wieder in den gleichen Stress verfallen bei bestimmten Aufgaben oder Terminen. Doch der innere Schweinehund lenkt uns so geschickt  ab, dass wir es oft erst merken, wenn es zu spät ist. Manchmal treten wir sogar in offenen Kampf mit ihm. Es gibt gute Gründe, Dinge auf die lange Bank zu schieben oder erst gar nicht anzupacken. Meist haben diese Gründe aber wenig mit Ihrem Vorhaben zu tun. Finden Sie heraus, worum es wirklich geht  wenn Sie dem Schweinehund in die Augen schauen, wird er Sie zukünftig in Ruhe lassen, wenn Sie wirklich etwas vorhaben und umsetzen wollen. Zähmen Sie ihren inneren Schweinehund, statt ihn zu bekämpfen!

Seminarziel:

Erhöhung der Selbstorganisationskompetenz, Stärkung der Eigenmotivation, Optimierte Selbsteinschätzungs-fähigkeit, Stärkung der Entscheidungsfähigeit: Sie wissen, was Sie wollen und wie Sie es so erreichen. Sie kennen Ihre Grenzen der Unterforderung und Überforderung und wissen, sich zwischen Ihnen zu bewegen. Sie sind leistungsfähiger und gesünder.

Zielgruppe:

Mitarbeiter, die unterschiedliche Aufgaben selbst organisieren, Ziele erreichen sollen oder einfach effizienter ihre Arbeit erledigen wollen.



Voraussetzungen:

Interesse an der Verbesserung der eigenen Kommunikationsfähigkeiten

 

Teilnehmerzahl:

8-18 Personen



Seminarinhalt und Methoden:

Tag 1:

     • Gruppensupervision 

     • Selbstreflektion

     • Impulsreferate

     • Gruppenübungen

     • Verankerung

     • Methodenreflektion

Dauer:

Entweder vier Einzeltermina a 3-4 Stunden oder im Block an einem oder zwei Tagen.

Trainer:
Simon Benz



Sonstiges:

Wenn Teilnehmer in direktem Vorgesetzten-/Mitarbeiterverhältnis stehen (der Chef mit dabei ist), sollte dies vorher mit dem Trainer abgesprochen werden.



 

Interessiert? Dann schreiben Sie uns ganz unverbindlich: