Für eine sichere Unternehmensplanung könnte sogar der Fotoapparat eine Hilfe sein,

um dem Rätselraten wegen nicht korrekten Stundensätzen ein Ende zu bereiten!

Der Beweis dafür, dass es in der Praxis noch keine übereinstimmenden Planzahlen gibt !

A) Fotografieren Sie

1. die produktiven Mitarbeiter-Teams,

2. die Maschinen der Fertigung im Einzelnen,

3. das Lager, mit seinem Bestand und seinen Mitarbeitern, die dort arbeiten

B) schreiben Sie auf die Rückseite der Bilder

1. den geplanten Umsatz der jeweiligen Einheit,

2. die zu erwartenden Kosten,

3. den zu erzielenden Gewinn,

4. die geplanten produktiven Stunden,

5. die jeweiligen Stundensätze sowie

6. benötigte Zuschlagssätze für Material u. Fremdl.

C) addieren Sie dann Umsätze, Kosten und Ergebnisse

zur Ermittlung der Größen für die Ergebnisplanung

D) die Gegenprobe, die Sie kennen:

Umsatzerlöse - Materialaufwand - Personalaufwand - Abschreibungen - Sonstiger betrieblicher Aufwand - Zinsen = Ergebnis (Plan).

E) Sind die Summen von „C“ und „D“ identisch?

falls nicht, wie groß ist die Differenz und was sind die Ursachen für die Abweichung?

F) Oder – sind Ihnen diese Abweichungen doch etwas zu groß?

Neuste Einträge
Folgen Sie uns
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic